Schwarzwälder Trifle à la Alexandra

(mit Lebkuchen für die Weihnachtszeit/alternativ mit Schokotortenboden)

 

Zutaten für 8 Portionen

 

800 g Sauerkirschen (entsteint aus dem Glas)

evtl. ca. 50 ml Apfelsaft oder roter Traubensaft

3 Blatt rote Gelatine (alternativ kann auch Stärkemehl verwendet werden)

125 g brauner Zucker

5 EL Kirschwasser (wenn Kinder mitessen, das Kirschwasser entsprechend weglassen)

½ Vanilleschote

300 g Lebkuchen

75 ml Orangensaft (frischgepresst)

500 g Schlagsahne

2 Pck. Bourbon-Vanillezucker

100 g Schokoraspel

 

Für das Kompott Kirschen in einem Sieb abtropfen lassen, Saft dabei auffangen. Kirschsaft mit Apfel- oder Traubensaft auf 400 ml auffüllen. Zucker in einem Topf karamellisieren lassen, mit Kirschwasser ablöschen. Saft und Vanilleschote zugeben, 3 Minuten kochen. Kirschen zugeben, 2 Minuten kochen, vom Herd nehmen.

 

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Gelatine ausdrücken, ins Kompott geben und darin glatt rühren, Vanilleschote entfernen. Kompott 2 Stunden kalt stellen.

Alternative: Wer keine Gelatine mag, kann statt dessen Stärkemehl nehmen. ca. 2 – 3 Esslöffel mit Saft vermischen und ins Kompott, unter Rühren aufkochen bis das Kompott eingedickt ist und dann 2 Stunden kalt stellen.

 

Lebkuchen 2 cm gross würfeln, in eine Schüssel geben, mit dem Orangensaft beträufeln. Sahne mit Vanillezucker steif schlagen.

 

Lebkuchen, Kirschen und Sahne in eine Schüssel oder 8 Gläser schichten. Mit den Lebkuchen beginnen, dann Schokoraspel und Kompott einfüllen und mit der Sahneschicht enden. Mindestens 3 Stunden kalt stellen.

 

Zum Servieren nach Belieben mit geriebener Schokolade, Kakaopulver oder Schokoraspel bestreuen.